Modulare Systeme – Fertigungsprozess und die häufigsten Fragen

Konstruktion des Moduls

 

Die tragende Konstruktion wird aus Metall hergestellt, dessen Schweißverfahren der CE-Qualitätskennzeichnung entspricht. Auf diese Weise werden die Sicherheit des Gebäudes und Langlebigkeit der Konstruktion garantiert. Der Metallrahmen ermöglicht ein Umsetzen des Hauses sogar nach dessen Nutzung über mehrere Jahrzehnte. Im Metallrahmen werden Holzkonstruktionen verwendet, die bearbeitet werden, um den Einfluss äußerer Faktoren zu reduzieren und die Lebenszeit der Konstruktion zu erhöhen.

Elektroinstallation und Wasseranschlüsse

 

Die internen Strom- und Telekommunikationsanschlüsse werden bereits während der Herstellung vollständig ausgeführt. Der Einbau der Elektroinstallation erfolgt in der Produktionsstätte, dabei werden die Endpunkte, wie beispielsweise Steckdosen und die Beleuchtung montiert. Die Elektroinstallation wird gemäß dem Projekt eines zertifizierten Elektroingenieurs entsprechend EU-Standards errichtet. Zur zusätzlichen Sicherheit werden die elektrischen Leitungen in Wellrohren unter Putz verlegt.
Darüber hinaus werden das Wasser- und Kanalisationssystem in Endausführung errichtet und es wird ein vollständig ausgestattetes Badezimmer mit Einrichtung eingebaut. Bevor das Haus an den Kunden geliefert wird, werden in der Produktionsstätte Tests und Messungen des Wasserdrucks durchgeführt, um sich sicherzustellen, dass die Arbeiten in höchster Qualität ausgeführt wurden.

Außenverkleidung

 

Für die Fassade sind mehrere Varianten möglich. Für den Bau von Sommer- und Wohnhäusern sind die beliebteste Verkleidung ungehobelte Kiefernbretter. Für industrielle Bauten – profilierte Metallbleche oder Aluminium-Verbundwerkstoff. Die Art der Außenverkleidung und den Farbton kann der Kunde nach eigenem Ermessen wählen, abhängig von den lokalen Bestimmungen zur Außenverkleidung von Gebäuden. Durch Anpassung an bestimmte Projektspezifikationen ist es möglich, individuelle Designwünsche zu berücksichtigen.
Außenverkleidung, der Dachaufbau, Abflusssysteme und andere Elemente der Fassade werden bereits in der Produktionsstätte als Standardsatz gefertigt. Daher wird dem Kunden ein 100% vorgefertigtes Modulhaus geliefert. Auf Kundenwunsch können eine Terrasse und ein Dachüberhang ausgeführt werden.

Innenverkleidung und Einrichtung

 

Im Standardsatz wird das Haus fertiger Innenverkleidung geliefert. Die am häufigsten verwendeten Arten der Verkleidung sind (farbige) Holzbretter, farbige Gipsplatten, verschiedene Verkleidungspaneele (laminierte Rohspanplatten, MDF-Platten und andere). Es sind jedoch auch individuelle Designlösungen möglich. Auf Kundenwunsch ist es auch möglich, das Haus ohne Innenverkleidung zu bestellen und diese individuell zu gestalten.
Ein Modulhaus kann bereits im Werk mit Möbeln ausgestattet werden – mit eingerichteter Küche, mit Schränken und Regalen. Bei der Projektierung der Möbel arbeiten wir sowohl mit IKEA als auch mit Möbeltischlern zusammen, die die individuellen Wünsche der Kunden berücksichtigen.

Qualitätskontrolle und technische Unterlagen

 

VIA-S empfiehlt, sich bei der Ausarbeitung der Modulhäuser mit den technischen Unterlagen bekannt zu machen, um eine genauere Vorstellung vom Aussehen des Hauses und den Baustandards zu bekommen. Während der Herstellung des Hauses wird dessen Qualität fortlaufend überwacht. Darüber hinaus empfehlen wir, sich mit den Konformitätserklärungen der Materialien und mit den Zertifikaten zur hohen Materialqualität bekannt zu machen. Durch Heranziehen erfahrener Fachleuten bieten wir dem Kunden auch die Vorbereitung des technischen Projekts und dessen Abstimmung mit den Baubehörden an. Auf diese Weise übernehmen wir die Verantwortung für die komplette Projektabwicklung.

Wandkonstruktion

1. Holzbretter (vertikal) 22 mm;
2. Lattenwerk (horizontal) 22 mm;
3. Lattenwerk (vertikal) 22 mm;
4. Vindsperre;
5. Holzbalken 45×95 mm;
6. Isolierung – Wolle (100 mm);
7. Dampfsperre;
8. Holzbalken 45×95 mm;
9. Isolierung – Wolle (50 mm);
10. OSB 3 Platten 12 mm;
11. Innen veredelungs holzbretter 16mm

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Vorteile von Modulhäusern?
Der Bau eines Hauses im Werk ermöglicht es, die Bauprozesse effektiv zu steuern und zu kontrollieren. Darüber hinaus wird der Einfluss der äußeren Umgebung und der Wetterbedingungen auf den Bau, welche die Qualität der Konstruktion und Materialien beeinträchtigen und die Ausführungsfristen ungeplant verlängern können, reduziert. Modulhäuser werden im Werk hergestellt, bis sie zu 100 % schlüsselfertig sind. Dabei werden die notwendigen Medienanschlüsse im Bauwerk installiert, die Fertigstellung erfolgt mit einem  voll ausgestatteten Badezimmer und Möbeln.
Welche Projekte können in Zusammenarbeit mit VIA-S umgesetzt werden?
Bei der Umsetzung eines vollständigen Projektzyklus wird besonderes Augenmerk auf die Ideen des Kunden gerichtet. Wir bieten Ihnen Modulhäuser für verschiedene Bedürfnisse: von einem einfachen Wachhaus bis zu komplexen mehrstöckigen Modulbauten. Wir gehen auf die Wünsche unserer Kunden, sowohl bei Standardprojekten als auch bei individuellen Lösungen für Einzelpersonen und Unternehmen, ein. Die Zusammenarbeit mit uns ermöglicht Ihnen, Ihr Traumhausprojekt in kurzer Zeit mit hochwertigen Baumaterialien umzusetzen, wobei die Sicherheit und Langlebigkeit des Hauses gewährleistet werden!
In welchen Schritten erfolgt die Zusammenarbeit bei der Bestellung eines Modulhauses?
Wir wandeln die Ideen des Kunden in ein fertiges Projekt um. Sollte der Kunde bereits einen detaillierten Plan des Hauses erstellt und seine Wünsche deutlich definiert haben, wird das Projekt ausgewertet und eine Kostenberechnung durchgeführt. Nach einer Abstimmung mit dem Kunden werden detaillierte technische Zeichnungen erstellt. Nachdem das Projekt genehmigt wird, beginnen wir mit dem Hausbau. Der gesamte Kooperationszyklus dauert etwa 3 bis 5 Monate. Die wichtigsten Schritte der Zusammenarbeit sind nachstehend aufgeführt:

Welches Fundament ist für den Aufbau eines Modulhauses erforderlich?
Die Bautechnik und Konstruktion sind so konzipiert, dass das Modulhaus auf einem Pfahlfundament platziert werden kann, abhängig von der geplanten Fläche des Hauses. Wenn das Haus als ein temporäres Bauwerk für eine begrenzte Dauer vorgesehen ist, kann es auf einem festen Untergrund (z. B. Asphalt, Pflaster) platziert werden, ohne besondere Vorbereitung der Fundamente.
Wie energieeffizient sind Modulhäuser?
Die von VIA-S hergestellten Modulhäuser sind energieeffizient und an unterschiedliche klimatische Bedingungen angepasst. Der Kunde kann in Abstimmung mit unseren Spezialisten die am besten geeignete Wärmedämmung auswählen. Bei der Projektentwicklung ist es auch möglich, die Hauskonstruktion an spezifische Standards anzupassen.
Wie erfolgen der Transport und die Aufstellung?
Lieferung und Aufstellung erfolgen sowohl in Lettland als auch im Ausland. Die Lieferkosten werden je nach geplantem Lieferort und Aufwand berechnet. Das VIA-S-Team bietet einen vollständigen Servicezyklus samt Aufstellung und Montage des Hauses. Die Aufstellung und Montage eines Moduls kann nur wenige Stunden dauern, während der Aufbau eines komplexeren Bauwerks mehrere Werktage in Anspruch nehmen kann. Wir organisieren auch den Einsatz eines Krans unabhängig vom geplanten Lieferort.
Was sind die Garantiebedingungen?
Wir gewähren Kunden eine zweijährige Garantie auf die verwendeten Materialien und Ausstattung sowie eine fünfjährige Garantie auf die Konstruktion des Moduls. Sollten während dieser Zeit durch unser Verschulden Mängel auftreten, werden diese beseitigt.